... der Arbeitsgemeinschaft von gut 40 Jugendorganisationen und 13 Jugendringen in der Region. Wir bieten Seminare, Finanzierung, Projekte, Beratung und Know-how für die Jugendarbeit in Oberfranken.

Jugendbeauftragte machten sich fit für ihre Aufgaben

Am 06. Oktober veranstaltete der BezJR Oberfranken in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der ofr. Jugendpfleger/innen die Fachtagung

„Erfolgreiche kommunale Kinder- und Jugendpolitik – Standortfaktor für unsere Städte und Gemeinden“.

Christian Porsch, der stellvertretende Vorsitzende des Bezirksjugendrings, hieß die über 80 Teilnehmenden aus ganz Oberfranken herzlich willkommen. Die besten Grüße der Stadt Kulmbach überbrachte die Stadträtin Constanze Milbrad.

Michael Schwarz vom Bayerischen Jugendring informierte die Anwesenden über die Ziele, Grundlagen und Möglichkeiten kommunaler Jugendpolitik.

Kommunale Jugendarbeit und Jugendringe als Partner der Jugendbeauftragten - wie eine solche Partnerschaft aussehen kann, stellten Ursula Albuschkat (Sprecherin der Arbeitsgem. der ofr. Jugenpfleger/innen) und Sabine Gerstner (Geschäftsführerin des Bezirksjugendrings Oberfranken) gemeinsam dar.

Der Theorie folgte die Praxis! Jürgen Ziegler (Kommunaler Jugendpfleger und Geschäftsführer des KJR Kulmbach) berichtete vom Projekt "Misch dich ein! Zukunftswerkstatt Kulmbach!" des Kreisjugendrings Kulmbach!

Plenum
Christian Porsch begrüßt die Teilnehmenden im Namen des Bezirksjugendrings
Grußworte der Stadt Kulmbach überbrachte Stadträtin Constanze Milbrad
Hauptreferent Michael Schwarz vom BJR
Ursula Albuschkat und Sabine Gerstner informieren über die Partner der Jugendbeauftragten
Ein praktisches Beispiel aus Kulmbach von Jürgen Ziegler
Fragerunde

 Hier gibt es die Präsentationen zum Nachlesen:


 

video conference 2766604 1280

Auch in Zeiten von Corona will die Medienfachberatung direkter Ansprechpartner zu medienbezogenen Fragen der Jugendarbeit in Oberfranken sein. Deswegen gibt es ab sofort die Möglichkeit einer Video-Sprechstunde.

Hier werden Fragen zu Themen wie 

  • Umwandlung von Offline- in Online-Formate
  • Finanzierungsmöglichkeiten von Online-Formaten
  • allgemeine Fragen zu Online-Tools
  • Anbieter und Sicherheit von Videochats
  • Ablauf von Online-Veranstaltungen

u.v.m. besprochen.