JUFINALE das oberfränkische Jugendfilmfestival
Dein Film auf der großen Leinwand
Voll besetztes Kino
Grußwort des Schirmherrn: Bezirkstagspräsident Henry Schramm
Grußwort von Thomas Nowak, 3. Bürgermeister der Stadt Coburg
Begrüßung durch Katharina Stubenrauch, Vorsitzende Bezirksjugendring Oberfranken
Filmgruppe stellt ihre Arbeit vor
Der Künstlerischer Pate: Andreas Leopold Schadt
Preisträger Trickfilm aus Münchberg
Gruppenfoto: Preisträger/innen und Ehrengäste
Der JUFINALE-Preis

Am 16. November 2019, fand die JUFINALE, das oberfränkische Jugendfilmfestival im UTOPOLIS Filmtheater in Coburg statt. Und sie war ein voller Erfolg!
Die JUFINALE ist ein Filmfestival und –wettbewerb, bei dem Jugendliche ihre Kreativität unter Beweis stellen können, indem sie selbstproduzierte Kurzfilme einreichen. Unter dem Motto „Dein Film im Kino“ konnten Filmgruppen aus ganz Oberfranken ihre Filme auf der großen Kinoleinwand präsentieren: dramatische Spielfilme, außergewöhnliche Dokumentationen, schräge Komödien und liebevolle Animationsfilme. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Durch den Tag führten die Moderatorinnen von JungFM, dem Jugendradionetzwerk in Oberfranken.

 

Festival mit buntem Programm in Coburg


Besonders war in diesem Jahr das Rahmenprogramm: Zum ersten Mal gab es für die Filmgruppen verschiedene Workshops rund um das Thema Film, bei denen man sich kennenlernen und vernetzen konnte: Schauspiel, Trickfilm, Make-Up, Schnitt, Filmtrick und Moderation. Da wurden zum Beispiel gefährlich aussehende Wunden geschminkt oder ohne viel Technik Geister in Filmaufnahmen gezaubert.


Waschechter Oberfranke Andreas Leopold Schadt als künstlerischer Pate


Die Veranstalter der JUFINALE freuten sich sehr, dass der Schauspieler Andreas Leopold Schadt, unter anderem bekannt aus dem Franken-Tatort, die Rolle des künstlerischen Paten übernommen hat. Der gebürtige Hofer leitete den Schauspielworkshop und stand den jungen Filmemacher/innen den ganzen Tag mit Rat und Tat zur Seite.


Preisverleihung und Nominierung für das Bayerische Kinder- und Jugendfilmfestival


Kaum auszuhalten war die Spannung bei der Preisverleihung, denn die JUFINALE –Teilnehmer/innen konnten ordentlich abräumen. Nach der Eröffnung der Preisverleihung durch den Schirmherren der JUFINALE, Bezirkstagspräsident Henry Schramm, und einigen Grußworten des dritten Bürgermeisters von Coburg, Thomas Nowak, wurden die Preisträger/innen von der Fachjury und dem künstlerischen Paten Andreas Schadt gekürt.

Besonders gefreut haben sich die Gewinner/innen der Kategorie “Bester Film” in den drei Alterskategorien „13 bis 16 Jahre“, „17 bis 21 Jahre“ und „22 bis 26 Jahre“. Sie und die Preisträger/innen des Sonderpreises Demokratie“ sind für das Bayerische Kinder- und Jugendfilmfestival 2020 in Würzburg nominiert und gehen dort für Oberfranken ins Rennen.

Zusätzlich wurden die Sonderpreise „Beste Dokumentation“, „Bester Trickfilm“ und der „Regionale Sonderpreis Digitalisierung“ vergeben. Auch die Freude der Gewinner/innen des Publikumspreises war nicht zu übersehen. Für diesen Preis konnten die Zuschauer noch bis kurz vor der Preisverleihung abstimmen.
Nach der Siegerehrung und der Vergabe von acht Preisen und drei lobenden Erwähnungen klang die JUFINALE bei einem kleinen Get-together bei Sekt (alkoholfrei) und Musik von DJ LuuDee in bester Stimmung aus.


Was steckt dahinter?

Die JUIFNALE findet in Oberfranken alle zwei Jahre statt, wobei der Austragungsort stets durch den Bezirk wandert. So soll die junge Filmszene in den Regionen gefördert und die Vielfalt des jugendlichen Filmschaffens sichtbar gemacht werden.

Die JUFINALE Oberfranken 2019 ist eine Veranstaltung des Bezirksjugendring Oberfranken in Kooperation mit dem JFF – Institut für Medienpädagogik, Stadtjugendring Coburg und der kommunalen Jugendarbeit der Stadt Coburg. Unterstützt wird die JUFINALE durch Bezirk Oberfranken, der Oberfrankenstiftung, der Sparkasse Coburg-Lichtenfels und dem Utopolis Multiplex Kino Coburg.