... der Arbeitsgemeinschaft von gut 40 Jugendorganisationen und 13 Jugendringen in der Region. Wir bieten Seminare, Finanzierung, Projekte, Beratung und Know-how für die Jugendarbeit in Oberfranken.

Dass eine eine engagierte Jugendpolitik wichtig ist, wurde am vergangenen Montag (14. Mai 2018) im Rahmen der Bezirkskonferenz "Kommunale Jugendpolitik" deutlich.

Zahlreiche Bürgermeister/innen, Jugendbeauftragte, Jugendpfleger/innen und weitere Interessierte folgten der Einladung des Bezirksjugendrings, der die Konferenz gemeinsam mit dem Bezirk Oberfranken, dem Bayerischen Jugendring und der Arbeitsgemeinschaft der oberfränkischen Jugendpfleger/innen veranstaltete.

Begrüßung durch Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler
Plenum
Vortrag von Frank Ebert, Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Vortrag von Winnfried Pletzer, Bayerischer Jugendring
Radio-Interview mit Ursula Albuschkat, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Jugendpfleger/innen
Frage aus dem Publikum
Plenum
Vortrag von Jürgen Ziegler, Kreisjugendring Kulmbach
Bezirksjugendringvorsitzender Michael Eckstein bedankt sich bei den Referenten

Im Mittelpunkt des Abends standen die Fragestellungen:

  • Wie sehen Jugendliche Ihre Zukunft in den Kommunen Oberfrankens?
  • Welche Bedingungen möchten junge Menschen in ihrer Heimatgemeinden vorfinden?
  • Was sind Faktoren für das Wohl- und Zuhausefühlen?
  • Was sind „Bleibefaktoren“ für junge Menschen?

Die Grundschule Weißenbrunn hatte zum "Konzert am See" eingeladen, das unter dem Motto "Miteinander" stand.

Dass es auch noch eine Titelverleihung eben würde, das sollte für alle Gäste eine besondere Überraschung sein... . Gegen Ende der Veranstaltung sangen zuerst alle Schüler/innen und Lehrkräfte das Lied "Wir sind bunt". Im Anschluss daran erklärten die Schülersprecher/innen aller Klassen was ihnen im Umgang miteinander besonders am Herzen liegt, nämlich Zusammenhalt, Miteinander und Toleranz! Darauf folgend verlasen sie die Selbstverpflichtung, die die Schüler/innen gemeinsam mit den Lehrkräften formuliert hatten! Und dann war der langersehnte Moment endlich da: Die Schüler/innen durften das Schild und die Urkunde voller Stolz entgegennehmen.

Herzlich willkommen im Netzwerk!

 

betzavtaBetzavta ist ein Trainingsansatz, um Vielfalt, Unterschiede und Entscheidungsfindung in Gruppen zu thematisieren und wurde in Israel als Konzept zur Demokratie- und Toleranzerziehung entwickelt.

Die Teilnehmer/innen des Schnupperworkshops lernen durch praktische Erfahrungen den Umgang mit Demokratie, eigener Macht, Toleranz und Fairness.

Gemeinsam mit dem Stadtjugendring Coburg und gefördert durch das BJR-Projekt "Aus Flüchtlingen werden Freunde" veranstalten wir 3 Schnupperworkshops für Ehren- und Hauptamtliche in der Jugendarbeit.

Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Flyer & Anmeldeformular